Tel. Mobil: (+49) 01739860223

        Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

FacebookGoogle Bookmarks

Single Trail Skala

Damit ein Mountainbiker abschätzen kann, ob eine Tour für ihn geeignet ist, sind die meisten Veranstaltungen mit Levels bezeichnet. Diese reichen von S0 bis S5 und bezeichnen sowohl die fahrtechnischen als auch die konditionellen Voraussetzungen, die man mitbringen sollte.

S0:

S0 beschreibt einen Weg, der keine besonderen Schwierigkeiten aufweist. Dies sind meist befestigte, griffige Wald- und Wiesenwege. Stufen und Felsen kommen keine vor. Das Gefälle des Weges ist leicht bis mäßig, die Kurven sind weitläufig. Es ist keine besondere Fahrtechnik notwendig.

S1:

S1 = kleiner Hindernisse wie z.B.: flache Wurzeln, kleine Steine, Wasserrinen

Das Gefälle beträgt max. 40% - 22°. Spitzkehren kommen keine vor. S1 erfordert schon kleine fahrtechnische Grundkenntnisse. Dosiertes Bremsen und fahren im stehen sollte kein Hinderniss für den Fahrer darstellen. 

S2: 

In S2 muss man mit grösseren Wurzeln und Steinen rechnen. Der Boden ist häufig nicht verfestigt. Stufen und flache Treppen warten schon drauf, überfahren zu werden. Die Kurven werden enger und das Gefälle beträgt bis 70% -35°.

S3:

Verblockte Singletrails mit vielen grösseren Felsbrockenund Wurzelpassagen. Hohe Stufen, Spitzkehren und loser Untergrund sind keine Seltenheit. Sehr gute Bike-Beherrschung, exaktes Bremsen, gute Balance und ständige Konzentration sind Voraussetzung. 

S4:

S4 bedeutet sehr steile und verblockte Singletrails. Häufig loses Geröll, enge Spitzkehren und Stufen, extreme Steilrampen. Voraussetzung zur bewältigung von S4 Trails sind: Versetzen von Vorder und Hinterrad, perfekte Bremstechnik, super Balance. 

S5:

Wegbeschaffenheit: verblockt mit Gegenanstiegen, rutschiger Untergrund, loses Geröll. Hindernisse: kaum fahrbare Stufen in Kombination. Kurven: ösenartige Spitzkehren

Fahrtechnik: excellente Beherrschung spezieller Trail-Techniken